Künstlerisches Reisetagebuch 2020

Künstlerisches Reisetagebuch

Von der Wahrnehmung zum bildnerischen Ausdruck, mit Antonia Duende

*** Der Kurs ist ausgebucht! ***

04.-05. Juli 2020
Bildungs- und Begegnungszentrum Schloss Trebnitz

Anach dem ersten AusflugDiesem Format der Weiterbildung liegt ein interdisziplinäres Konzept zugrunde, das künstlerische Ausdrucksformen mit fokussierter Wahrnehmung von Reiseerlebnissen verbindet. Die Teilnehmenden üben sich in ästhetischen Formen der Beobachtung und darin, das Wahrgenommene im Rahmen einer kreativen Transferleistung in ein individuelles künstlerisches Reisetagebuch zu übertragen.

Trainiert werden während dieser Veranstaltung zum einen, die kreative Erkundung der Umgebung mit allen Sinnen und das Festhalten der Eindrücke mittels Notizen aber auch in Form von Skizzen und Frottagen, und zum anderen, der kreative Prozess der Übertragung dieser Vorstufen in ein künstlerisches Tagebuch.

Unter Anleitung werden sich die Teilnehmer*innen dieses Projektes auf eine Entdeckungsreise begeben – durch die märkische Landschaft mit ihren Wäldern, Seen, Feldern, Schlössern, und einer Wassermühle aus dem 14. Jh. Bei dieser Tour werden sie die Motive für ihre Reisetagebücher sammeln und Ideen für eine künstlerische Umsetzung notieren. Danach wird ein Kunstworkshop im Atelier des Schloss Trebnitz durchgeführt, bei dem die Teilnehmer*innen mit unterschiedlichen Materialien – Kreiden und Stiften, Tusche und Aquarellfarben experimentieren werden, um zu dem eigenen künstlerischen Ausdruck zu gelangen.

Die Kursleiterin Antonia Duende vermittelt dabei Grundlagen der bildnerischen Gestaltung und den Umgang mit den unterschiedlichen Materialien. Die Teilnehmenden werden dabei nicht nur unterschiedliche Zeichentechniken kennenlernen, sondern auch darüber reflektieren, wie das Zusammenspiel zwischen Inhalt und Form gestaltet werden kann. Hierbei werden sie die Möglichkeit haben, Verschiedenes auszuprobieren, so dass sowohl Harmonisches als auch Kontrastreiches entstehen kann. Durch die Arbeit in einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich, das den Austausch in der Gruppe beinhaltet wie auch die Konzentration auf die individuelle Lernerfahrung und eine persönliche Betreuung durch die Kursleiterin.

Über Antonia Duende:
antonia_duendeDiplom-Malerin und Kulturpädagogin, langjährige Workshop-Leiterin im internationalen Jugendaustausch, Dozentin an der VHS Friedrichshain-Kreuzberg im Bereich Zeichnen und Malen. Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland.

 

Programm

Samstag, 04.07.2020
Bis 10:30 Uhr Ankunft der Teilnehmer*innen im Bildungs- und Begegnungszentrum Schloß Trebnitz, Zimmervergabe
11:00 Uhr Kennenlernen bei Kaffee und Tee im Roten Salon des Schlosses, Vorstellung des Programms und des Hauses
11:30-13:00 Uhr Erstes Ateliertreffen, Vorstellen des Projektes anhand von Beispielen und Demonstration einiger Gestaltungstechniken.
13:00 Uhr Mittagessen
13:30-15:30 Uhr Treffen im Atelier, Rundgang um das Schloss, Suche nach Zeichenmotiven und Naturmaterialien für die Gestaltung des Reisetagebuches
16:00-18:30 Uhr Fahrt nach Worin, Besichtigung der historischen Wassermühle mit Führung – Skizzieren, Notieren.
19:00 Uhr Abendbrot
20:00 – 21:30 Uhr Offenes Atelier

Sonntag, 05.07.2020
8:00 Uhr Frühstück
9:00-12:30 Uhr Arbeiten im Atelier und im historischen Schlosspark – Fertigstellen des Reisetagesbuchs
12:30 Uhr Mittagessen
13:30-15:30 Uhr Fortsetzung der Arbeit, Gegenseitiges Präsentieren der Tagebücher, Auswertung
15:45 Uhr Abschied bei Kaffee und Kuchen im Café „Kaffee zum Glück“

Teilnahmebeitrag
MIT Übernachtung
Normalpreis: 129 € / Frühbucher bis 31.5.: 119 €
(im Preis: Vollverpflegung, Unterkunft im Doppelzimmer, Programm, Material)
Unterkunft im Einzelzimmer gegen 10 € Aufschlag möglich.

OHNE Übernachtung
Normalpreis: 92 € / Frühbucher bis 31.5.: 82 €
(im Preis: Vollverpflegung, Programm, Material)

Die Veranstaltung ist in Brandenburg als Bildungsurlaub für Arbeitnehmer*innen anerkannt, welche die hier vermittelten Kenntnisse für ihre berufliche Entwicklung benötigen.

Weitere Informationen und Anmeldung
Susen Hollmig
033477 519-18