Praxisworkshop Schwierige Gespräche

ÜBER UNS | PROGRAMM / FORTBILDUNGSPAKETE | KONTAKT

Praxisworkshop „Schwierige Gespräche führen“

28. Februar 2020 9-18 Uhr
Ort: Bildungs- und Begegnungszentrum Schloss Trebnitz, in der Alten Schmiede

Referent: Mathias Hamann, Institut für Kommunikation und Gesellschaft (Potsdam)

Programm und Anmeldeformular >> (download 500 KB)

Das große Schlagwort „demokratiefeindlichen Haltungen begegnen“ steht in letzter Zeit sehr oft im Raum und damit verbunden auch die konkrete Frage: „Was sage ich, wenn…“.

Genau damit wollen wir uns in dem Workshop befassen:
– Wie können wir Gespräche zu kritischen, herausfordernden oder sensiblen Themen meistern?
– Wie kann man Menschen begegnen und mit ihnen arbeiten, die politisch anders ticken?

Wir alle müssen immer wieder schwierige Gespräche führen – und das ist anspruchsvoll! Mal gilt es einfühlsam zu sein, mal den eigenen Standpunkt klarzumachen, mal mit Kritik Konflikte konstruktiv zu lösen.

In unserem Praxisworkshop lernt Ihr Euch selbst, Euer Gegenüber und die Situation besser einzuschätzen, übt in Gesprächen durchsetzungsstark zu sein und empathisch Grenzen zu ziehen. Am Anfang sammeln wir Eure Erfahrungsberichte aus dem Alltag im Verein, Ortsbeirat oder mit den Nachbar*innen im Dorf, die Gesprächsstrategien üben wir anhand Eurer Beispiele.

Kommt vorbei und nehmt praktisches Handwerkszeug mit für Eure Arbeit! Wir wollen ganz viel ausprobieren mit Videobeispielen, Gesprächen in der Gruppe, selbst in Gesprächssituationen gehen und Strategien in Rollenspielen erproben.

PROGRAMM

09.00 Uhr Input & Themensammlung: Was sind schwierige Gespräche?
09.30 Uhr Praxisübung: Eigene Reaktionsmuster erkennen und beeinflussen
10.30 Uhr Kaffeepause
11.00 Uhr Input: Wie ändern Menschen ihre Meinung?
11.30 Uhr Praktische Übung: Argumentieren, Fragen und empathisch widersprechen
12:30 Uhr Rhetorische Tricks
13.00 Uhr Mittagspause
14.00 Uhr Input & Praktische Übungen zu „Strategie und Planung“
15.30 Uhr Kaffeepause
16.00 Uhr Input & Praktische Übungen zu „Konstruktive Empathie vs. Durchsetzung“
17.30 Uhr Evaluation

ANMELDUNG

Neugierig geworden? Dann melde Dich gerne verbindlich bis zum 14. Februar 2020 an.

Teilnahmebeitrag
Für die Teilnahme an der Fortbildung inkl. Verpflegung wird ein Beitrag von 15,- Euro pro Tag erhoben.

Bei der Fortbildung handelt es sich um eine zur Bildungsfreistellung anerkannte Weiterbildungsveranstaltung.

Kontakt
Maria Schlüter

Tel: 033477 519-12