Studienfahrt nach Lodz

Studienfahrt nach Łódź

4.-6. Oktober 2019
Stationen: Świebodzin (Schwiebus), Mozów, Cigacice, Łódź (Lodz) und Nieborów.

Programm >> (download 880 KB)
Anmeldeformular >> (download 54 KB)

Die dreitägige Bus-Studienreise ermöglicht 20 Brandenburgerinnen und Brandenburgern einen vertieften Besuch von Polen. Die Begegnung mit zivilgesellschaftlich und kulturell aktiven Menschen steht dabei im Vordergrund.

Ferner werden dabei Orte besucht, die sich nur äußerst selten auf Pfaden deutscher Touristen befinden, z.B. Filmhochschule, Weinverkostung und Schloss Nieborów, Sitz des berühmten Adelsgeschlechts Radziwiłł. Dabei entstehen viele persönliche Kontakte, die oft weitere Kooperationsvorhaben nach sich ziehen.

Lodz/Łódz
Die Stadt ist vor allem durch den Schlager “Theo, wir fahr’n nach Lodsch” bekannt geworden. Seit 1819 bauten deutsche, polnische und jüdische Unternehmer das kleine Dorf zum neuen Zentrum der Textilindustrie aus.

Heute ist Łódź mit fast 750.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Polens. Weil die Stadt im Zweiten Weltkrieg unzerstört blieb, ist sie heute mit ihren fast vollständig erhaltenen Arbeitersiedlungen, Wohnpalästen der Industriellen und den roten Klinkerfassaden der Textilfabriken ein einmaliges Beispiel für die Industriearchitektur des 19. Jahrhunderts.

Die Entwicklung der Stadt und ihrer “Lodzermenschen” stellte der Nobelpreisträger Władysław Reymont in seinem Roman “Das gelobte Land”(1899) dar. Andrzej Wajda, Absolvent der berühmten Lodzer Filmhochschule, verfilmte das Buch an Originalschauplätzen. Mit dem Beginn des Zweiten Weltkrieges fand die nationale und religiöse Vielfalt der Stadt ein Ende, sie wurde dem Deutschen Reich angegliedert und im April 1940 in “Litzmannstadt” umbenannt. Ein Drittel der Einwohner waren Juden; sie wurden in das Ghetto Bałuty und von dort ab Januar 1942 in das Vernichtungslager Chełmno deportiert. Heute zählt die jüdische Gemeinde nur noch wenige hundert Mitglieder.

Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung kann Bildungsurlaub beantragt werden!

Mehr Informationen und Anmeldung unter
ed.zt1569172308inber1569172308t-sso1569172308lhcs@1569172308zciwe1569172308inotn1569172308a1569172308

 

Präsentiert vom Partnerschaftsbeauftragten
des Landes Brandenburg in der
Region Großpolen / Wielkopolska.