Studienreise 2020

Posen und Schloss Rogalin – Einblicke in die polnische Kultur in Wielkopolskie

Studienreise vom 11.-13. September 2020

Die Kulturbeziehungen zwischen Deutschland und Polen sind alt und vielfältig. Das gegenseitige Interesse an den kulturellen Entwicklungen und Errungenschaften ist jedoch von Asymmetrie geprägt und war in Polen stets größer als in Deutschland. Für Polen war Deutschland immer eine große europäische Kulturnation, auch in Zeiten historischer Belastungen. In Deutschland dagegen ist das Wissen über Polen weiterhin gering, von Stereotypen bestimmt und kaum mit dem Begriff „Kultur“ verbunden.

Die Studienreise nach Wielkopolskie / Großpolen hatte zum Ziel, dem etwas entgegensetzen. Sie bot Einblicke in Kultur und Geschichte des östlichen Nachbarlandes und beleuchtete, zum Teil eher wenig bekannte, deutsch-polnische Verbindungen und Besonderheiten. Beispielsweise die Adelsfamilie Raczyński, ihr kulturelles Schaffen und Erbe standen im Mittelpunkt. Aber auch die moderne Seite kulturellen Lebens der Stadt Posen wurde vermittelt. Die Frage nach der Förderung deutsch-polnischer Kulturbeziehungen sowie die Stärkung interkultureller Kompetenzen fanden im Rahmen des Programms ebenfalls Berücksichtigung.

Izabela Ajdinović koordiniert die Reise als studierte Slawistin mit Zusatzausbildung in Cross Cultural Consulting und langjähriger pädagogischer Erfahrung.

PROGRAMM

Freitag, 11.09.2020

10.30 Uhr Treffen am Bahnhof Frankfurt (Oder). Abfahrt nach Posen / Poznań 10.45 Uhr
Zug: PKP Intercity SPREE/SPREWA
12.30 Uhr Ankunft in Posen / Poznań, Fahrt zum Hotel
13.00 Uhr Check-in im Hotel
13.30 Uhr Mittagessen
14.30 Uhr landeskundliche und regionalgeschichtliche Einführung
15.30 Uhr Historische Stadtführung durch die Innenstadt vom Altmarkt vorbei am Rundling zum Kulturzentrum Zamek im ehemaligen Kaiserschloss
16.30 Uhr Schloß Trebnitz im Kulturzentrum Zamek – Treffen mit Magdalena Antoniewicz, Koordinatorin des Partnerschaftsbeauftragten des Landes Brandenburg für Region Großpolen / Wielkopolskie
Präsentation: „Erfahrungen aus den Projekten des Partnerschaftsbeauftragten.
Wie kann man die deutsch-polnische Zusammenarbeit im Bereich Kultur fördern?“
17.30 Uhr Treffen mit Anna Gruszecka, Direktorin der Raczyński – Bibliothek
Vortrag & Gespräch: „Modernes Kulturleben in Poznań“
19.00 Uhr Abendessen
20.00 Uhr Interkulturelle Kompetenz – Input & Übungen
21.30 Uhr Ende

Samstag, 12.09.2020

Ab 7.30 Uhr Frühstück
9.00 Uhr Busfahrt zum Nationalmuseum in Rogalin (30 km von Posen entfernt),
Sitz des polnischen Adelsgeschlechts Raczyński (Aus Rogalin stammte Atanasy Raczyński, ein polnischer Graf und preußischer Diplomat. Wo einst sein Grundstück mit dem Schloss in Berlin war, steht heute der Reichstag.)
10.00 Uhr Besuch des Nationalmuseums in Rogalin mit Führung
12.00 Uhr Treffen mit dem Historiker Paweł Dębiński. Ein Vortrag: „Magnatenfamilie
Raczyński in Posen und Berlin im 19. Jahrhundert und ihr Kulturerbe heute.“
13.00 Uhr Mittagsessen
14.00 Uhr Busfahrt zum Stary Browar
15:00 Uhr Besuch des Stary Browar – international ausgezeichneter Komplex mit Kunstgalerie. Führung durch das Gebäude & Diskussion
17.00 Uhr Treffen & Gespräch mit Justyna Makowska, Direktorin der Kulturabteilung der Stadt Posen
19.00 Uhr Abendessen
20.00 Uhr Interkulturelle Kompetenz – Übungen
21.30 Uhr Ende

Sonntag, 13.09.2020

Ab 7.30 Uhr Frühstück
09.00 Uhr Führung über die Dominsel zum ICHOT- Museum, Interaktywne Centrum Historii Ostrowa Tumskiego „Posener Tor – Brama Poznania“, Vortrag & Diskussion „Kontrastreiche Architektur – religiöse und säkulare Baukunst auf der Dominsel“
Besuch der Ausstellung über die Geschichte des polnischen Staates und der Stadt
Posen, Arbeit in Kleingruppen zu historischen Ereignissen und ihren künstlerischen
Ausdrucksformen, im Anschluss gemeinsame Auswertung
11.30 Uhr Treffen mit Jacek Sykulski, Dirigent des Posener Knabenchors
Präsentation & Gespräch über den Erfolg des Ensembles, Repertoire und Aktivitäten,
abschließend gemeinsames Singen
13.00 Uhr Mittagessen
13.30 Uhr Rückkehr zum Hotel
14.00 Uhr Feedbackrunde, Evaluation
14.45 Uhr Fahrt zum Bahnhof
15.28 Uhr Abfahrt vom Bahnhof Poznań Główny
Zug: PKP Intercity SPREE/SPREWA
17.12 Uhr Ankunft in Frankfurt (Oder)

Teilnahmebeitrag
210€ ÜN im DZ, 230€ bei ÜN im EZ

Im Preis enthalten waren:
– Hin- und Rückfahrt mit dem Zug
– 2 ÜN mit Frühstück
– 1 Abendessen
– Transfer nach Rogalin und Museumsbesuch
– Programmorganisation und -leitung
– Übersetzungen

Die Veranstaltung ist in Brandenburg als Bildungsurlaub anerkannt.

Kontakt und Anmeldung
Susen Hollmig
Tel.: 033477 519-18
E-Mail: