Wilde Küche – Natur und Gesundheit

Vitale, wilde Feuer-Küche

Ein Kurs für Natur- und Gesundheitsbewusstsein

17. Oktober 2019
Bildungs- und Begegnungszentrum Schloss Trebnitz
Referentin: Antje Kierstein, Heilpraktikerin

Wissensvermittlung und Naturerleben werden bei dieser Weiterbildung Hand in Hand gehen. Der Pflanzen- und Kräuterkunde widmeten sich bereits die alten Ägypter und Griechen, in Mitteleuropa wurde dieses Wissen vor allem von Mönchen im Mittelalter kultiviert. In unserer heutigen Gesellschaft ist der Fokus auf Gesundheitsbewusstsein im Kontext von Ernährung wieder zurückgekehrt und gilt als nachhaltiger Trend.

Die Weiterbildung richtet sich an alle, die ein Interesse daran haben, mehr über das altbewährte Wissen über heimische Pflanzen und Wildkräuter zu erfahren und praktische Verwendungsmöglichkeiten auszuprobieren. Bestimmen, Sammeln und Kochen von Wildpflanzen werden die Inhalte dieser Fortbildung sein, wobei Theorie-Inputs sich mit praktischen Workshops in der Natur abwechseln werden. Ziel ist es mehr über die heimische Vegetation und Anwendungsvielfalt zu lernen, Naturnähe zu erleben und mit frischen selbst gesammelten Zutaten direkt über dem offenen Feuer zu kochen. Ein reiches Repertoire an ursprünglichen Kochmethoden (Feuer, Rauch und Glut) und Rezepten von Brennnessel-Buletten bis zum Wegrauke-Salat werden den Teilnehmenden angeboten.

Die Naturerfahrung führt erfahrungsgemäß zu einer vertieften Entspannung, was eine gute Voraussetzung dazu bietet, Zugänge zu öffnen, um das erfahrene Wissen aufzunehmen und zu verankern. Diese praxisnahe Weiterbildung knüpft inhaltlich nicht nur an die Themen Gesundheitsbewusstsein und Ernährung an, sondern auch an die gesellschaftlich relevanten Felder Naturschutz und ökologisches Handeln.

Die Weiterbildung untergliedert sich in drei Teile:
Im ersten Teil werden Grundlagen zu heimischen Kräutern vermittelt: Bestimmen, Sammeln, Verwendungsmöglichkeiten.
Im zweiten Teil lernen die Teilnehmenden, einen Kochplatz in der Natur einzurichten, eine Feuerstelle mit Naturmaterialien anzulegen und das Feuer mit einem Streichholz oder Feuerstahl zu entzünden.
Im dritten Teil werden die gesammelten Kräuter, gemeinsam mit heimischen Zutaten in dieser ursprünglichen Küche zu einer vielfältigen Mahlzeit verarbeitet.

Rezepte und Wissenswertes über die verwendeten Pflanzen werden als Skript zur Verfügung gestellt.

Über die Dozentin
Antje Kierstein ist ausgebildete Heilpraktikerin und beschäftigt sich seit 2002 mit Pflanzenanbau und Permakultur. Als Dozentin bietet sie eine reiche Auswahl an Themen rings um Gesundheit, deren Erhaltung, Verständnis von körperlichen Zusammenhängen und Begegnungen mit der Natur sowie natürlichen Heilmitteln.

Programm
Donnerstag, 17.10.2019

bis 10:45 Uhr        Ankunft der Teilnehmenden
11 – 13:30 Uhr      Erläuterung über den Tagesablauf, Grundlagenvermittlung
Sammeln der Wildkräuter und Wissensvermittlung zu Selbigen
13:30 – 14 Uhr     Pause
14 – 15 Uhr           Grundlagen zum Kochen mit dem Feuer, Erklären der Kochstelle
Aufbau eines zu entfachenden Feuers und entzünden mit einem Streichholz evtl. Erweiterung mit Feuerstahl
15 – 17:30 Uhr      Kochen am Feuer, Darstellung der zu kochenden Gerichte und deren
Gesundheitsnutzen, Verwendung von den gesammelten Wildkräutern und anderen regionalen Zutaten

Seminargebühr: 15,- € zzgl. 5-6 € Materialkosten

Informationen und Anmeldung: Antje Felix, Tel. 033477/51914 oder ed.zt1569172462inber1569172462t-sso1569172462lhcs@1569172462xilef1569172462