Workshop Sketchnoting

Sketchnoting- kreatives Werkzeug für jeden!

Orte und Termine:
Kurszeiten: jeweils 13 – 20 Uhr

5.04. / 06.04. / 18.04.2020
Posen, Kulturzentrum ZAMEK, Sw. Marcin Strasse 80/82 Poznań
16.07.2020
Jugendbildungsstätte Blossin, Waldweg 10, 15754 Heidesee Blossin
19.09. / 18.10.2020
Bildungs- und Begegnungszentrum Schloss Trebnitz

Der Workshop richtet sich an alle, die gerne Sketchnotes lernen und in ihren Arbeits- sowie privaten Alltag integrieren möchten. Zeichnerische Vorkenntnisse sind dazu nicht nötig. Theoretische Grundlagen und Übungen wechseln sich ab, so dass die Teilnehmenden zusammen so viel wie möglich zeichnen können. Das praktische Lernen steht im Vordergrund. Dem voran geht eine Einführung in das Thema „Sketchnotes und Visualisierung“ anhand des Buches „Kwadraciaki“.

Was ist Visualisierung und was sind Sketchnotes?
Eine Visualisierung ist eine bildhafte Darstellung und somit eine Veranschaulichung von Informationen. Nonverbale Zeichen werden von den meisten Menschen schneller und leichter verstanden.

Sketchnotes sind persönliche, visuelle Notizen – gleichermaßen gezeichnet und geschrieben. Sie helfen dabei Gedanken, Gespräche oder Präsentationen effektiv zu visualisieren und machen zudem noch großen Spaß 🙂

Die Vorteile von Sketchnotes:
• Inhalte und Zusammenhänge werden schöner dargestellt und besser verstanden. Man erinnert sich weitaus besser an visualisierte Inhalte.
• Präsentationen, Flipcharts und normale Notizen werden durch Sketchnotes optisch aufgewertet.
• Bilder werden um ein Vielfaches schneller erfasst als Worte und erzeugen sofort Emotionen. Das menschliche Gehirn liebt Bilder.
• Sketchnoting hilft bei der Entwicklung der Ideen und sind ideal für Brainstormings.

Sketchnoting ist ein Werkzeug für die Auseinandersetzung mit Inhalten. Daher kann man Sketchnotes praktisch im Beruf, in der Schule und nahezu jeder Situation gebrauchen.

Referentin:
Agnieszka Halama
Designerin und Sketchnoterin mit einer Vorliebe für Illustration, Expertin, Autorin der Bücher „Kwadraciaki“, als Designerin auch während Konferenzen tätig, langjährige Erfahrung mit der Durchführung deutsch-polnischer Workshops in Sketchnoting

Programm:
13.00 – 14.00 Uhr Begrüßung, Vorstellung des Programms, Einführung ins Thema
Theoretische Grundlage:
• Was sind Sketchnotes und Visualisierung? Wie kann man sie einsetzen?
• Welche Vorteile haben Sketchnotes?
• Welches Material wird benötigt?
14.00 – 15.30 Uhr Visuelle Grundlage (Symbole, Grafikelemente, Farben,
Aktionselemente, Figuren und Menschen) – Übungen mit Praxistransfer
15.30– 16.00 Uhr Kaffeepause
16.00 – 17.30 Uhr Typografie und Schrift, visuelles Alphabet
Aufbau und Struktur- Planung von komplexer Visualisierung
17.30 – 18.30 Uhr Erstellung eigener Sketchnotes und Präsentation im Plenum an Flipchart
18.30 – 19.00 Uhr Gemeinsame Evaluation

Kontakt und Anmeldung
Magdalena Antoniewicz