Deutsch-Polnischer Preis 2014

Deutsch-Polnischer Preis 2014

Der Schloß Trebnitz Bildungs- und Begegnungszentrum e.V. ist zusammen mit der Internationalen Jugendbegegnungsstätte Auschwitz (IJBS) Träger des Deutsch-Polnische Preises 2014. Dieser wurde am 19. November auf dem Deutsch-Polnischen Forum in Berlin von den Außenministern beider Länder, Frank-Walter Steinmeier und Grzegorz Schetyna, überreicht.

Zu der Entscheidung sagte der Vorsitzende des Preiskomitees, Dietmar Woidke (Ministerpräsident des Landes Brandenburg und Koordinator für die deutsch-polnische Zusammenarbeit im Auswärtigen Amt): „Schloß Trebnitz … hat sich zu einem angesehenen Ort für deutsch-polnische Begegnungen im grenznahen Raum entwickelt.“

Der Deutsch-Polnische Preis wird jährlich an Einzelpersonen oder Organisationen vergeben, die sich um die Entwicklung der deutsch-polnischen Beziehungen besonders verdient gemacht haben. Zu den bisherigen Laureaten gehören Marion Gräfin Dönhoff, Jerzy Buzek, Willy Brandt, Tadeusz Mazowiecki, Richard von Weizsäcker, Lech Wałęsa, Hans-Dietrich Genscher, die Europa-Universität Viadrina, die Europaschule Löcknitz, die Stadt Breslau und die Stiftung Kreisau.

Pressemitteilung anlässlich der Preisverleihung am 19. November 2014 >>
Rede von Außenminister Frank-Walter Steinmeier anlässlich des 17. Deutsch-Polnischen Forums am 19. November 2014 in Berlin >>

Fotos: Hans Scherhaufer