Sanierung der Feldsteinscheune

Grenzenloser Dreiklang –
Natur, Kultur und Bildung
in Trebnitz, Witnica und Gorzów

Information über die Sanierung und Nutzung der alten Feldsteinscheune

Zusammen mit den Städten Witnica und Gorzów hat sich der Schloß Trebnitz Bildungs- und Begegnungszentrum e.V. im EU-Förderprogramm INTERREG V A BB-PL 2014–2020 mit einem Projekt beworben: “Grenzenloser Dreiklang – Natur, Kultur und Bildung in Trebnitz, Witnica und Gorzów”

Das gemeinsame Projekt unterstützt die Entstehung von Natur-, Kultur- und Bildungsnetzwerken und hilft gleichzeitig ganz konkret, das Gebäude der alten Feldsteinscheune in Trebnitz zu einem deutsch-polnischen Bildungs-, Kultur- und Konferenzort, das Kulturhaus in Witnica zu einem hochwertigen Ort des grenzübergreifenden Kulturerlebnisses und den Siemiradzki -Park in Gorzów zu einem niedrigschwelligen Begegnungsort mit Natur und Kunst auszubauen. Die Partnerschaft kreiert außerdem mindestens 12 Formate non-formaler Bildung.

In der Feldsteinscheune im denkmalgeschützten Gutsensemble soll ein großer multifunktionaler Veranstaltungsraum für max. 200 Personen entstehen, der sowohl Konzerten, Tagungen und Konferenzen als auch Ausstellungen und Seminaren bildender Kunst zur Verfügung stehen wird. Das historische Gebäude ist in einem stark sanierungsbedürftigen Zustand – das mit Biberschwanzdachziegeln gedeckte Dach muss erneuert werden, die Feldsteinmauern benötigen ebenfalls eine intensive Sanierung. Für diese wurde eine der wenigen Spezialfirmen engagiert, die sich noch mit dem alten Handwerk des Feldsteinbauens auskennen. Im Anschluss wird eine Dokumentation über die Sanierung von Feldsteinbauten erstellt.

Auf dieser Seite informieren wir über die weitere Entwicklung dieses Projekts.

Pressemitteilung zur Auftaktveranstaltung des Projekts am 29.08.2018 >>

Kontakt
Beata Rauch
Tel.Nr.: 033477 519-16
ed.zt1545238238inber1545238238t-sso1545238238lhcs@1545238238hcuar1545238238